Promotionskolleg: Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht

Ein Studienprogramm soll die StipendiatInnen bei der Aneignung von Kenntnissen und Fertigkeiten unterstützen, die für die fristgemäße Anfertigung der Dissertation notwendig sind. Schwerpunkte dieser fachlichen Qualifizierung sind zum einen die Vertiefung des theoretischen Wissens zu den projektrelevanten Themengebieten (Migration, Adoleszenz, Biographie, Generation, Theorien der Psychodynamik und Psychosomatik) und zum anderen eine den Forschungsvorhaben entsprechende qualitativ-forschungsmethodische Ausbildung

Ankündigungen

 

Benzel, S. & King, V. (2020): Promotionskolleg: Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht – generationale Dynamiken und adoleszente Verläufe. In: Gesellschaft –   Individuum –   Sozialisation (GISo). Zeitschrift für Sozialisationsforschung, 1(2). Link zum Artikel: https://doi.org/10.26043/GISo.2020.2.6

———————————

Einladung zur institutsinternen Forschungswerkstatt am Sigmund-Freud-Institut zu “Geschlecht reflexiv (re)konstruieren” mit Dr. Minna-Kristiina Ruokonen-Engler (Institut für Sozialforschung, Frankfurt am Main) am Donnerstag, 11. März 2021 um 11.30-13.00 Uhr. Anmeldung bis 08. März bei Frau Helfmann, SFI.

———————————

Einladung zum öffentlichen Online-Vortrag am Donnerstag, 22. April 2021 um 11.15-13.00 Uhr zum Thema «Von der Eigenständigkeit psychoanalytischer Erfahrung. Überlegungen zur Erkenntnistheorie in der Psychoanalyse» mit den Referenten Prof. Dr. med. Joachim Küchenhoff (Basel) & Prof. Dr. Dr. Rolf-Peter Warsitz (Kassel). Anmeldung bis 19. April bei Frau Helfmann, SFI.