Promotionskolleg: Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht

Über uns > Stipendiat*innen > luisa Wirth

Kontakt

Sigmund-Freud-Institut
Myliusstraße 20
60323 Frankfurt am Main
Raum U.11

 

Telefon 069 971204-154
Telefax 069 971204-4

E-Mail: wirth@sigmund-freud-institut.de

Ankündigungen

Gemeinsame Konferenz des Instituts für Sozialforschung und des Sigmund-Freud-Instituts Frankfurt/M.: Das Ringen um Zugehörigkeit – Soziale und psychische Dynamiken in der Migrationsgesellschaft” am 21.-22. April 2023 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung.

———————————

Benzel, S. & King, V. (2020): Promotionskolleg: Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht – generationale Dynamiken und adoleszente Verläufe. In: Gesellschaft –   Individuum –   Sozialisation (GISo). Zeitschrift für Sozialisationsforschung, 1(2). Link zum Artikel: https://doi.org/10.26043/GISo.2020.2.6

Vita

Seit 2021

Promotionsvorhaben im Promotionskolleg “Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht – generationale Dynamiken und adoleszente Verläufe” zum Thema der subjektiven Krankheitstheorien bei adoleszenten Migrant:innen der ersten und zweiten Generation mit Borderline-Persönlichkeitsproblematiken

 

2019 – 2020 

Tätigkeit als Coach bei einem sozialen Bildungsträger in Offenbach

 

2016 – 2019

Master of Science in Psychologie an der Universität Klagenfurt/Celovec (Österreich) mit den Schwerpunkten Klinische Psychologie, Gesundheitspsychologie und Psychotherapie & Feministische Wissenschaften und Gender Studies

 

2017

Masterpraktikum am Lehrstuhl für Psychoanalyse der Goethe Universtität Frankfurt bei Professor Tilmann Habermas

 

2016 

Sechsmonatiges Praktikum an der City University, London (United Kingdom), bei Professorin Carla Willig im Bereich der qualitativen Forschung

 

2012 – 2016

Bachelor of Science in Psychologie an der Universität Potsdam und der Freien Universität Berlin

 

2014

Bachelorpraktikum am Institut für Traumatherapie bei Oliver Schubbe in Berlin

 

2011 – 2012

Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (B.A.) an der Freien Universität Berlin für zwei Semester

Forschungsschwerpunkte

  • Qualitative Forschungsmethodik: IPA, psychoanalytische Textinterpretation, Grounded Theory
  • Psychoanalytisch ausgerichtete Forschung
  • Partizipative Forschungsansätze (photo elicitation method)
  • Transgenerationale Dynamiken & Weitergabe von Traumatisierungen
  • Migration & Diskriminierung
  • Subjektive Krankheitstheorien

Forschungsprojekte

  • Promotion im Promotionskolleg “Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht – generationale Dynamiken und adoleszente Verläufe” zum Thema “Subjektive Krankheitstheorien bei adoleszenten Migrant:innen der ersten
    und zweiten Generation mit Borderline-Persönlichkeitsproblematiken”
  • Masterarbeit an der Universität Klagenfurt/Celovec zum Thema “Transgenerationale Weitergabe von Traumatisierungen bei Kärntner Slowen:innen”
  • Metasynthese im Rahmen eines Praktikums an der City University, London, zum Thema “Gelebte Erfahrung von tödlich erkrankten Krebspatient:innen”

Publikationen

Willig, C., & Wirth, L. (2018). A meta-synthesis of studies of patients’ experience of living with terminal cancer. Health Psychology, 37(3), 228–237. https://doi.org/10.1037/hea0000581

 

Willig, C., & Wirth, L. (2019). Liminality as a dimension of the experience of living with terminal cancer. Palliative and Supportive Care, 17(3), 333-337. doi:10.1017/S1478951518000536